Canto Di Lontananze

Domenico Grenci

Die merkwürdige Zeitlosigkeit und der Aspekt des nur zart und schnell skizzierten Portraits sind ein wesentliches Merkmal seiner Bilder. Gleichzeitig strahlen alle seine Frauen / Mädchenportraits eine große Kraft aus. Alle scheinen in sich zu ruhen, stehen außerhalb einer akuten Emotion. Sie nehmen keine besondere Pose ein, präsentieren sich nicht, sondern sind einfach sie selbst. Sie scheinen über den Dingen und über der Zeit zu stehen und das verleiht ihnen diese wunderbare Strahlkraft.

Grenci erforscht auch in seinen Blumenbildern gewissermaßen den Übergang von Tag zu Nacht, von Licht ins Dunkel, vom Leben in den Tod. Somit erhalten beide Werkgruppen (Portraits und Blumen) auch ein wenig den Charakter von Vanitas-Symbolen, die unerbittlich daran erinnern, daß auch größte Schönheit und blühendes Leben unweigerlich im Nichts verschwindet. Dass fast alle seine Bilder auch mit dem lebensfeindlichen, zähflüssigen Bitumen gemalt sind, verstärkt diesen Gedanken noch.